Wird der Arzt mich ernst nehmen?

Hier könnt ihr als Gast über T-Gen diskutieren oder Fragen zum Forum stellen.
Bitte beachtet das dies der Öffentliche Teil des Forums ist und für alle zugänglich ist.
Message
Autor
withered_dreams_02
Beiträge: 1
Registriert: Sa Nov 26, 2016 12:58 pm
Kontaktdaten:

Wird der Arzt mich ernst nehmen?

#1 Beitrag von withered_dreams_02 » Sa Nov 26, 2016 1:05 pm

Guten Tag,

ich bin 14 (als Mädchen geboren) und transsexuell, fühle mich also als Junge. "Herausgefunden " habe ich das mit 12, als die Pubertät einsetzte, davor habe ich mir nicht wirklich Gedanken drüber gemacht. Die Sache ist, ich habe mich schon immer gern geschminkt und lange Haare getragen, völlig unabhängig von meinem Wunsch, später als Mann zu leben. Ich habe verdammt Angst, dass der Therapeut/Arzt mich deshalb nicht ernst nimmt und mir die Hormonbehandlung und geschlechtsangleichende OPs verweigert. Ich weiß zu 100 % dass ich so nicht mehr leben möchte und ein Leben als Frau für mich nicht lebenswert ist. Muss ich mich wirklich total männlich geben und alle gesellschaftlichen Geschlechterstandards erfüllen, um als transsexuell diagnostiziert zu werden? Ich habe wirklich Angst... Das wäre schrecklich für mich, ich werde von Tag zu Tag unzufriedener mit meinem Körper und hatte noch vor einem Jahr schwere Depressionen, die im Nachhinein wahrscheinlich darauf zurückzuführen sind.
Bitte dringend um Rat/Erfahrungsberichte.

LG

Benutzeravatar
tranonym
Beiträge: 42
Registriert: Mi Mär 23, 2016 12:05 am
Kontaktdaten:

Re: Wird der Arzt mich ernst nehmen?

#2 Beitrag von tranonym » Sa Nov 26, 2016 3:13 pm

Hallo withered_dreams_02

bei mir ist es ähnlich wie bei dir, nur halt,dass ich MzF-transsexuell bin. Ich bin gerade 27 Jahre alt und hatte mir lange Zeit überhaupt keine Gedanken um mein Geschlecht gemacht. Erst als ich 19 Jahre (!!!) alt war, begannen bei mir die Probleme, dass ich immer mehr fühlte, dass mein Körper das falsche Geschlecht hatte. Erst letztes Jahr im Mai (2015), also mit 26, erkannte ich, dass ich transsexuell bin und ging dann dieses Jahr im Oktober das erste Mal zum Arzt und später auch zu einer Psychologin deswegen. Jetzt im November bekam ich dann die Indikation zugesichert.

Du siehst also, dass deine "späte" Erkenntnis erstmal nichts damit zu tun hat, ob dich dein Arzt ernst nimmt.

Grüße

Hannah_
Beiträge: 244
Registriert: Mi Dez 24, 2014 2:32 am

Re: Wird der Arzt mich ernst nehmen?

#3 Beitrag von Hannah_ » Sa Nov 26, 2016 5:50 pm

withered_dreams_02 hat geschrieben: Die Sache ist, ich habe mich schon immer gern geschminkt und lange Haare getragen

Das hat ein Bekannter, der auch ein Transmann ist, genau so gehabt. War früher richtig mädchenhaft mit langen Haaren, Schminke und allem. Hat jetzt aber schon über ein Jahr Testo drinne, Vornamensänderung (glaube ich) und ist jetzt auf jeden Fall ein jungenhafter Junge.

Das macht also überhaupt nichts. Wenn du magst, kann ich dir einen Kontakt herstellen, denn wir helfen dir gerne, aber mit Transmännern sieht es hier im t-gen Forum gerade eher mager aus. (Wo wohnst du denn ungefähr? Ich kenne aufgrund der SHG von früher da so einige Adressen in NRW , wo die Transmänner wegen Psych, Endo und Mastek bevorzugt hingehen)

Janett95
Beiträge: 6
Registriert: So Jan 01, 2017 9:44 pm
Titel/Nickname: Johanna / Hanni / Honeybunny
Kontaktdaten:

Re: Wird der Arzt mich ernst nehmen?

#4 Beitrag von Janett95 » So Jan 01, 2017 10:22 pm

Hallo withered_dreams_02,

zu dem Thema kann ich dir jetzt nicht viel sagen, da ich Transfrau bin, aber da ich ja nen männlichen Körper habe kann ich dir sagen dass man sich da keine Sorgen machen sollte.
Ich lasse meine Haare wieder lang wachsen und hab schon Make-up benutzt bevor mir klar wurde, dass ich transsexuell bin. Nur weil du mit dem falschen Geschlecht geboren wurdest ändern sich ja nicht einfach so deine Interessen :)

Hoffe, dass dir das bisschen Mut gibt ^^

Lg, Janett
Das Leben ist kurz. Genießt den Nachtisch zuerst :romance-hearteyes:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste