Frau, Mann und wieder zurück??? -_-

Hier könnt ihr als Gast über T-Gen diskutieren oder Fragen zum Forum stellen.
Bitte beachtet das dies der Öffentliche Teil des Forums ist und für alle zugänglich ist.
Message
Autor
Ai150
Beiträge: 1
Registriert: Fr Sep 18, 2015 11:55 pm
Kontaktdaten:

Frau, Mann und wieder zurück??? -_-

#1 Beitrag von Ai150 » Sa Sep 19, 2015 12:33 am

Hallo ihr Lieben,

auf diesem Weg hoffe ich, ein paar Gleichgesinnte zu finden. Im Internet bekommt man nur wenig Infos und wenn, dann nur über MzF.
Ich selber bin FzM, als Mädchen geboren und den Weg zum männlichen Leben beschritten. Ich nehme seit sechs Jahren Testosteron, habe die papierlichen Änderungen durch sowie vor drei Jahren die Mastek gemacht.
Eigentlich alles toll, Passing passt zu 90 %... Nur: In letzter Zeit fühle ich mich zunehmend weiblich in meinem Inneren. Ich frage mich immer mehr, ob der Weg, den ich ging, der richtige war. Manchmal, wenn ich durch die Straßen laufe, habe ich das Gefühl, ich habe mein "Mädchen-Gesicht" wieder. Wenn ich dann in den Spiegel sehe, ist das natürlich nicht der Fall.
Letztens habe ich mir Labello mit Gloss gekauft, Clip-Spangen (oder wie die heißen) und weibliche Ohrringe. Mein Bart war kurz vorher rasiert, nur leichte Stoppeln im Gesicht und knapp Schulterlange Haare habe ich mittlerweile auch wieder (nach etwa 9 Jahren habe ich angefangen, sie wieder wachsen zu lassen. Das lag allerdings daran, dass sie sich im kurzen Zustand sehr stark gedreht hatten und das schrecklich aussah. Im längeren Zustand hat das kräuseln nachgelassen).
Vorgestern habe ich das Gekaufte an mir ausprobiert und mein Gesicht ein wenig mit einem Schal verdeckt (Hals und Kinnbereich), um den Bartschatten etwas zu verbergen.Im Spiegel sah ich fast so aus wie vor langer langer Zeit. Und sehr weiblich. Doch als ich mich fotografierte und mir die Bilder ansah, habe ich mich doch erschrocken, wie wenig mein gesehenes Bild mit dem Foto auf der Kamera übereinstimmt. Ich sehe mich weiblicher als ich bin und das Foto hat mich doch geschockt, wie sehr ich mich verändert habe. Das Schlimme daran ist, dass ich erst jetzt wirklich begriffen habe, dass ich nie wieder so aussehen werde, wie vor der Transition. Klar, das war auch mein Ziel. Doch nun? Alles ist so konfus und meine Wahrnehmung scheint sich teilweise alle paar Minuten zu verändern. Ich spiele mit dem Gedanken, wieder als Frau zu leben. Doch der Weg zurück hat mehr Hindernisse, als der Weg zum Mann. Alleine das Problem mit dem Bartschatten. Mein "Mädchen-Gesicht" bekomme ich so ohnehin nicht wieder.

So, ein wenig zu mir bzw. meiner Situation.

Ich suche nun Menschen bzw. FzM, denen es ähnlich ergeht. Denn anscheinend gibt es nur sehr wenige FzM, die noch einmal eine solche Gefühlsschwankung erleben, nachdem sie die Transition hinter sich haben.
Wäre schön, wenn sich jemand zum Austausch von Gedanken/Möglichkeiten findet.

LG
Ai

Jochen33
Beiträge: 1
Registriert: Sa Apr 08, 2017 2:25 am
Kontaktdaten:

Re: Frau, Mann und wieder zurück??? -_-

#2 Beitrag von Jochen33 » Sa Apr 08, 2017 2:43 am

Hallo,
Du bist als Frau geboren und das wirst du nie ändern können. Du leidest oder littst an einer psychischen Identitätskrise, wahrscheinlich durch äußere Einflüsse aus dem frühkindlichen Alter hervorgerufen. Kehr um zu dem was du bist. Hast deinem Körper durch dieses Pharma Zeug zwar massiv geschadet, aber du kannst als mahnendes Bsp.fuer andere fungieren und diese Aufklaeren. Lasst euch doch nichts einreden von Medien und Pharmaindustrie. Aus Männern werden Hässlige gestalten mit weiblichen Accesoirs (kein transgender mtf ist 100% passing - an den haenden oder füßen erkennt mans eigtl. immer) und Frauen zertoeren ihre schoene Natur , verstuemmeln sich auf dem Op Tisch noch selbst. Der eine schluckt weibliche Hormone, die andere Testosteron. Das hat schon einen gutem Grund dass euer Koerper es selbst nicht ausreichend produzieren kann. Was ist eigtl wenn ihr in nem hoeheren Alter seid, in dem die Hormone immer weniger wirken ? Wie viele Lebensjahre beraubt ihr euch selbst? Warum macht ihr euch selbst unfruchzbar und loescht eure eigene linie aus ? Hoert auf und kehrt um. Ihr werder auf diesem Weg niemals vollends gluecklich. Dieses ganze Transgender zeugt basiert nur auf Oberflaechlichkeit. Ihe seid was ihr seid und euer koerper ist nochmal was amderes. Fuehlr euvh wie ihrh seid.dafuer braucht ihre keine schaedliche maskerade eures Äußeren!!
-> Falls du liebe Threaderstellerin Unterstuetzung brauchst auf deinen Weg zurueck aus der Saggasse.Ich hab immer ein offenes Ohr. (Schreib mir ruhig ne pm :)
(Dieser Text ist nicht beleidigend gemeind; ich hab 0 das Gefuehl jetzt beim schreiben dass ich jmd schaden moechte oder das mich das gar freud; Dieser Text soll aber trotzdem einen mahnend Effekt hinterlassen; Ihe seid alle bestimmt tolle persoenlichleiten; ihr braucht diesen weg nicht zu gehen. Der macht euch niemals gluecklich)

Benutzeravatar
Jânâ
Beiträge: 104
Registriert: Mo Sep 07, 2015 9:44 pm
Kontaktdaten:

Re: Frau, Mann und wieder zurück??? -_-

#3 Beitrag von Jânâ » Sa Apr 08, 2017 12:11 pm

Jochen33 hat geschrieben:Hallo, ich hab keine Ahnung lalala
Hallo Jauche, danke für deinen geistigen bullshit.

liebe Grüße,

homoperverse Pharmavertreterin

Hannah_
Beiträge: 244
Registriert: Mi Dez 24, 2014 2:32 am

Re: Frau, Mann und wieder zurück??? -_-

#4 Beitrag von Hannah_ » Sa Apr 08, 2017 2:17 pm

jochen verpiss dich :text-banplz:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste