Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

Hier könnt ihr als Gast über T-Gen diskutieren oder Fragen zum Forum stellen.
Bitte beachtet das dies der Öffentliche Teil des Forums ist und für alle zugänglich ist.
Message
Autor
XEE7

Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#1 Beitrag von XEE7 » Mo Apr 13, 2015 11:54 pm

Hallo zusammen.

Ich männl. 21 möchte gerne eine Frau sein. Schon in meiner Kindheit hab ich gerne Frauenklamotten getragen. Auch heute trage ich gerne Frauenklamotten wie Hotpants, Stringtanga ( aber nur daheim, wenn ich allein bin) Ich fühle mich in den Frauenklamotten richtig wohl. Meinen Penis finde ich richtig eklig, Ich mag es nicht, dass ich da was zwischen den Beinen hab. Ich hätte viel lieber eine Vagina. Körperhaare hasse ich auch. Ich bin überall rasiert , Achseln, Beine Arme..alles glatt . Auch bei Deo und Duschgel, kaufe ich nur Frauenprodukte. Was muss ich tun, damit ich eine Vagina bekomme und somit eine Frau werde ? Zu wem muss ich alles gehen, und wo und wie finde ich dann die Leute?. Könnt ihr mir helfen ? Danke im Vorraus

Benutzeravatar
Lou
Beiträge: 340
Registriert: Do Mai 08, 2014 1:26 am
Kontaktdaten:

Re: Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#2 Beitrag von Lou » Di Apr 14, 2015 12:13 am

Hey du,

Irgendwie finde ich es verwunderlich, dass du bei 'Frauenklamotten' Unterwäsche benennst. Wie kommts, dass es nicht Klassiker wie Kleid und Rock sind?

Aber um mal ein bisschen enttäuschend zu werden: eine Vagina macht niemanden zur Frau. Das sind ein paar Quadratzentimeter am Körper, nicht mehr und nicht weniger. Entweder du bist jetzt schon eine, oder du wirst nie eine sein. ;) Falls ja: GaOP braucht 1,5 Jahre Therapie, 2 Gutachten, 6 Monate Hormontherapie, eine OP Indikation und die Kostenübernahme der Krankenkasse.


Liebe Grüße,
Lou

XEE7

Re: Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#3 Beitrag von XEE7 » Di Apr 14, 2015 10:14 am

Hallo Lou : ) ,

Danke für deine schnelle Antwort ! . Natürlich trage ich auch Kleider und Frauen-Oberteile,und (Mini-) Röcke hätte ich mit dazuschreiben sollen. Klar, eine Vagina macht niemanden gleich zur Frau. Dennoch möchte ich gerne eine Frau sein. 1,5 jahre Theraphie- Was wird da solange gemacht ? Und wo bekomme ich die Gutachten her ? . Kostenübernahme der Krankenkasse-Gibt es da bestimmte Voraussetzungen ? . Kann ich eig. auch einfach so zu dem Arzt gehen, der die GAOP macht und zu ihm sagen, er soll es bei mir machen, wenn ich es selber bezahle ?. Und was würde es kosten, wenn die Krankenkasse es nicht übernimmt ?


Danke nochmals im Vorraus, für eure Antworten ! :)

Benutzeravatar
Lou
Beiträge: 340
Registriert: Do Mai 08, 2014 1:26 am
Kontaktdaten:

Re: Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#4 Beitrag von Lou » Di Apr 14, 2015 11:34 am

Die Therapie soll dich auf deinem Weg begleiten und ausschließen, dass du dich 'falsch entscheidest'. Zudem gibt es da einen 'Alltagstest', bei dem du dich 'in der anderen Rolle durchgehend probieren sollst'. Der*die Therapeut*in kann dann auch Indikationen schreiben.
Gutachten bekommst du von spezialisierten Therapeuten, meistens nimmst du die, die du bei deiner Namensänderung eh schon bekommen hast.
Krankenkassenvoraussetzungen sind so ziemlich das, was ich genannt hatte. Also Inidkation, Therapie, Hormonterapie und Gutachten.
Und du kannst auch zu Ärzten gehen und privat zahlen, beliebt ist dafür besonders Thailand. Wenn du dort zu den guten Chirurgen möchtest, kannst du zwischen 15000 und 20000€ rechnen. Es gibt dort auch GaOps für 1/10 des Preises, aber ich denke nicht, dass das klug ist. Aber selbst dann werden meines wissens Gutachten eingefordert.
Hier in Deutschland wird aber kein*e Ärzt*in dich ohne Gutachten und OP-Indikation operieren. Diese könnten sonst ihre Appropation verlieren.

Rechne also ein, dass es mindestens 1,5 Jahre dauert und du Hormone nehmen musst.
Liebe Grüße,
Lou

XEE7

Re: Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#5 Beitrag von XEE7 » Mi Apr 15, 2015 7:51 pm

Danke lou für deine Informationen ! :) . Also in Thailand will ich es nicht machen lassen, schon lieber in Deutschland. Wie ist das eig. in Österreich und der Schweiz gelten da die gleichen "Regeln" wie in Deutschland ? Und was ist eig., wenn ich aus welchen Gründen auch immer kein Gutachten bekomme- war`s das dann mit dem Frau werden ?

Benutzeravatar
Lou
Beiträge: 340
Registriert: Do Mai 08, 2014 1:26 am
Kontaktdaten:

Re: Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#6 Beitrag von Lou » Mi Apr 15, 2015 10:31 pm

Die Unterschiede zu den beiden Ländern sind minimal, an der Struktur Therapie->Hormonbehandlung->Gaop wirst du nicht herum kommen und es wird in den Ländern auch nicht schneller gehen. In Österreich ist es zum Beispiel schwerer verschiedene Leistungen, wie die Therapie, überhaupt durch die Krankenkasse finanziert zu bekommen. Da bist du hier besser dran.

Und wenn ein Gutachter dir ein negatives Gutachten schreibst, dann gehst du halt zum nächsten. :/

Was noch zu erwähnen ist und ich vergessen hatte: nach 1,5 Jahren kannst du den Antrag an die Krankenkasse schreiben. Dazu kommt dann aber die Wartezeit der einzelnen Chirurg*innen, die dich zumeist nur mit der Kostenzusage der KK auf ihre Wartelisten schreiben. Bei den Wartelisten solltest du mindestens noch 6 Monate bei kurzen Wartelisten einplanen und 3,5 Jahre bei der längsten.

Emily Watson
Beiträge: 98
Registriert: Mo Dez 15, 2014 6:41 pm
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#7 Beitrag von Emily Watson » Do Apr 16, 2015 12:14 pm

Huhu,

was ich noch hinzufügen kann ist, dass es derzeit 2 Varianten der Gaop gibt. Die erste Penisinvaginationsmethode oder kurz Post-Op wird derzeit als einzige von der Krankenkasse übernommen. Dann gibt es noch die Kombinierte Methode, die gerade nur 2 Chirugen in Deutschland anbieten, wo es angeblich besser sein soll als die alte bewährte. Naja da gibt es unterschiedliche Meinungen. Der klare Vorteil bei der alten liegt darin, dass du nicht so lange warten musst und das der Aufwand danach deutlich geringer ausfällt als bei der Kombinierten Methode. Kannst dich ja da mal durchlesen, was dort anders ist, ziemlich interessant, doch ich werde mich wahrscheinlich für die alte entscheiden.
Aber zuallererst kommt die Psychologische Betreuung, dann Hormontherapie und DANN erst die Gaop ;-).
LG Sophie

Benutzeravatar
Lou
Beiträge: 340
Registriert: Do Mai 08, 2014 1:26 am
Kontaktdaten:

Re: Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#8 Beitrag von Lou » Do Apr 16, 2015 2:27 pm

Sophie, eine Anmerkung hab ich :)
Die Kombinierte Methode ist eine verbesserte Variante der penilen Inversion und wird schon von der KK übernommen, aber es wird ein 'Ästhetischer Zuschlag' (2500€ zur Zeit) veranschlagt. Und hat super lange Wartezeiten. Die echte ganz andere Methode ist Suporns Chonburiflap.

XEE7

Re: Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#9 Beitrag von XEE7 » Do Apr 16, 2015 7:53 pm

Hallo Sophie und Lou,
danke für eure weiteren Informationen =) . So wie es aussieht, hab ich da noch einen "langen Weg" vor mir. Aber das ist es mir wert, wenn ich dann endlich eine Frau sein kann :)

XEE7

Re: Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#10 Beitrag von XEE7 » Do Apr 16, 2015 7:56 pm

Was wird denn genau bei der Therapie so gemacht ? - kann mir jemand von euch mehr darüber erzählen ? Sitzungsstundenablauf/protokoll ... ?

Emily Watson
Beiträge: 98
Registriert: Mo Dez 15, 2014 6:41 pm
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#11 Beitrag von Emily Watson » Fr Apr 17, 2015 11:27 pm

Hallo,

warum meldest du dich für nähere Infos nicht einfach mal im Forum an? Außerdem, wenn du ein bisschen googlen würdest, dann würdest du ganz leicht eine Antwort auf deine vielen Fragen finden

LG Sophie

Josie

Re: Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#12 Beitrag von Josie » Di Jun 09, 2015 1:27 pm

Ich habe erst gestern einen ganz netten Artikel darüber gelesen. Darin steht zum Beispiel, dass die Krankenversicherung die Geschlechtsangleichung komplett übernimmt wenn es medizinisch notwendig ist. Man sich also nicht mit seinem angeborenen Geschlecht abfinden kann. Hier ist der Artikel: https://www.transparent-beraten.de/2015 ... t-die-pkv/

Marlene
Beiträge: 461
Registriert: So Sep 14, 2014 7:23 pm
Titel/Nickname: Marly
Wohnort: Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: Geschlechtsumwandlung Mann zu Frau

#13 Beitrag von Marlene » Di Jun 09, 2015 1:51 pm

Danke Josie, das ist wirklich ein interessanter Link. Vor allem der Teil mit den Unisex-Tarifen, weil dies einiges erklärt..

lg, Marly
"ein Jahr vergeht ein anderes beginnt
wir werden nie mehr die sein die wir waren
wir werden nie mehr die sein die wir sind"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste