Fragen Maturaarbeit

Hier könnt ihr als Gast über T-Gen diskutieren oder Fragen zum Forum stellen.
Bitte beachtet das dies der Öffentliche Teil des Forums ist und für alle zugänglich ist.
Message
Autor
GAST

Fragen Maturaarbeit

#1 Beitrag von GAST » Mo Apr 13, 2015 6:28 pm

Guten Tag euch allen.


Ich schreibe eine Maturaarbeit über die Herkunft der typischen Geschlechterrollen.
Die Frage die ich zu antworten versuche ist, ob diese natürlich oder kulturell bedingt sind.
Nun setze ich mich natürlich von A bis Z mit den menschlichen Geschlechtern und Geschlechterrollen auseinander.
Minoritäten wie zum Beispiel Transsexuelle geraten hier in einen gesellschaftlichen Konflikt, und deswegen stelle ich die folgenden Fragen auch an dich, falls du transsexuell bist, weil:

- Du nicht geselltschaftskonform bist. (Ist KEINE Beleidigung :) )
- Du weisst, wie sich beide Geschlechter anfühlen, in einem rein körperlichen Sinn. (Falls du dich einer Operation unterzogen hast)

Meine Fragen:

Natürlich wäre es schön, einige Kleinigkeiten zu erfahren wie Alter, Geschlecht, Zivilstand, Schuhgrösse,..(Was immer du mitteilen möchtest)

1. Wie und wann hast du es bemerkt?
2. Hast du dich einer geschlechtsangleichenden Operation unterzogen?

Wenn nein:
3. Warum nicht?
4. Wissen andere davon? Wenn ja, wie war ihre Reaktion?

Wenn Ja:
3. Warum?
4. Wie war die Reaktion des Umfelds?


5. Wie siehst du den Unterschied zwischen dem einen und dem anderen Geschlecht?
Falls du eine geschlechtsangleichende Operation hattest, inwiefern fühlst DU den Unterschied? (Auf der Strasse, in der Schule, im Job, im Verein, in der Familie, in der Gesellschaft allgemein, bei Leuten die nicht wissen, dass du eine solche OP hattest,..)
Fühlst du dich anders behandelt?

[Diese Frage ist SEHR wichtig, und du kannst dir hierfür viel Zeit lassen. Die Frage kann vielseitig gedeutet, und auch vielseitig beantwortet werden. Du kannst sehr gerne auch selber etwas hinzufügen, du bist absolut nicht an meine Fragen gebunden.]

6. Sind es eher die von der Gesellschaft zugeteilten Geschlechterrollen, oder der biologische Aspekt, der dich an deinem Urpsrünglichen Geschlecht stören?


Ich danke dir bereits im Voraus, und ich hoffe, dass Du dir kurz Zeit nehmen kannst, mir diese Fragen zu beantworten.
(Es würde mir sehr, sehr, weiterhelfen!)

Sende mir die Antwort bitte auf meine E-Mail Adresse:

franca.locher@gmail.com

Mit freundlichen Grüssen,

Franca Locher / Lycée Collège Les Creusets

Benutzeravatar
Lou
Beiträge: 340
Registriert: Do Mai 08, 2014 1:26 am
Kontaktdaten:

Re: Fragen Maturaarbeit

#2 Beitrag von Lou » Mo Apr 13, 2015 7:41 pm

Ich bin so nett und beantworte deine erste Frage und keine der restlichen.
Geschlecht ist kulturell konstruiert.
Literaturempfehlung:
Michel Foucault: Der Wille zum Wissen (1977), Kapitel 'Sexualitätsdispositiv'
Judith Butler: Gender Troubles (1990); Bodies that Matter (1993)

Die Annahme eines natürlichen Geschlechts ist heute nicht mehr haltbar und stellt unsere Identität in Frage. Ich sehe es gar nicht ein überhaupt auch nur eine Frage zu beantworten, wenn der Begriff der Natürlichkeit fällt, der einfach nur patriarchale Ideologie der dichotomen Geschlechterhegemonie bedeutet.
Gerade der Irrsinn von einem ins andere Geschlecht und Genitalessentialismus zeigt, dass Trans* in seiner Gänze nicht verstanden wurde. Daher denke ich, dass du hier falsch bist.

Liebe Grüße,
Lou

Benutzeravatar
Bianca
Beiträge: 1010
Registriert: Mo Jan 13, 2014 4:28 pm
Wohnort: in der Stadt des Sonnenkönigs
Kontaktdaten:

Re: Fragen Maturaarbeit

#3 Beitrag von Bianca » Mo Apr 13, 2015 8:10 pm

Kann das weitgehend so unterschreiben.
Sind es eher die von der Gesellschaft zugeteilten Geschlechterrollen, oder der biologische Aspekt, der dich an deinem Urpsrünglichen Geschlecht stören?
Also auf mich bezogen: Ich bin defintiv in diesem Jungenkörper einfach nur falsch und habe mittlerweile begriffen, dass ich darin eingeschlossen bin und erst mal nicht rauskann... und das hat laaange gedauert. Ich denke das trifft auf viele andere ebenfalls zu. Wir sind nicht richtig in dem geborenen Körper und fühlen uns nicht zugehörig zu diesem. Das ist anfangs manchmal noch gut wegzustecken oder zu verdrängen. Aber nach einer gewissen Zeit kommt das alles hoch und man kann halt nicht mehr... bei jedem ist diese Zeit anders.. kann bis zu 50 Jahre gehen....

Leider muss ich dir noch eine schlechte Nachricht geben: Du wist lange suchen müssen, eine TG-Person zu finden, die dir freudig und offen auf diese ganzen Fragen Antworten gibt. Viele wollen einfach nicht drüber reden (und am liebsten verdrängen).

Ob du hier falsch bist kann ich nicht sagen. Musst du selbst entscheiden...
Gruß,
Bianca :)

_________________________________
Nein, ich bin nicht mein Spiegelbild...

Franca

Re: Fragen Maturaarbeit

#4 Beitrag von Franca » Do Apr 16, 2015 1:24 pm

Liebe Lou, liebe Bianca.

Vielen Dank für die Antworten.

Lou, danke für die Buchvorschläge, kann man immer brauchen.
Nun geht es in meiner Arbeit darum, eine Synthese zu erstellen.
Ich nehme Elemente und füge sie dann zusammen.
Es ist nicht die persönliche Frage: warum bist du trans, bla bla..

Ah, eine kleine Info zu mir. Ich bin homosexuell und verstehe Transsexuelle sehr gut. Das ist es nicht. Ich will nicht eure Seele durchleuchten oder was auch immer :)

Wenn man sagt, man fühlt euch nicht wohl in seinem Körper, woran liegt das? Ich bin der Meinung, dass wenn ich mich nicht wohlfühlte, das nicht mit meinem Körper zu tun hatte. Aber mit der Art mit der ich als Mädchen behandelt wurde. (Gesellschaft)
Ich als Person bin eher die Draufgängerin, und das ist ja sowas von untypisch. Naja ihr versteht sicher was ich meine.
Nur kann ich das nicht einfach hinschreiben. Ich brauche dafür Aussagen, Fakten, Leute die mir sagen, dass dies so ist.
(Oder falls dem nicht so ist, dass ich mich irre!)

Meine Arbeit ist zwar noch nicht fertig, aber sie ist sicherlich aufklärend. Viele Leute machen sich keine Gedanken um das ganze. Es sind meistens nur die Betroffenen selbst, und dir braucht man nicht aufzuklären. Und wenn ich schreibe "natürlich", dann liegt das daran, dass dies meine Vorgabe ist, und nicht meine Meinung.

Jedenfalls vielen Dank an alle, die mir Antworten geben können, oder dies bereits getan haben.

Liebe Grüsse, Franca

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast