Erfahrungswerte

Hier könnt ihr als Gast über T-Gen diskutieren oder Fragen zum Forum stellen.
Bitte beachtet das dies der Öffentliche Teil des Forums ist und für alle zugänglich ist.
Message
Autor
Valli
Beiträge: 1
Registriert: Sa Sep 23, 2017 11:15 am
Kontaktdaten:

Erfahrungswerte

#1 Beitrag von Valli » Sa Sep 23, 2017 10:57 pm

Hallo! Ich bin auf der suche nach netten Leuten, die mir ihre Geschichte erzählen wollen.
Ich erzähle euch unsere... Mein sohn wird bald sieben Jahre alt und liebt es ein Mädchen zu sein. Angefangen hat alles mit ca 2 1/2 jahren, als er in den Kindergarten kam. Er hat sich zu hause schon immer meine schals umgewickelt und Unterhemden angezogen und hat mit Puppen gespielt. Als es dann mit dem Kindergarten los ging, war unser täglicher kampf, dass er jungen-kleidung tragen muss, es hat die unterhose gezwickt, die hose gedrückt, das t-shirt war ihm zu blau usw. Eine sehr tränenreiche zeit... . Anfangs war es mir nicht so bewusst, dass es an der Kleidung selbst liegt, ich dachte eher, er mag einfach nicht in den Kindergarten. Das ganze zog sich über Wochen, wenn nicht Monate, bis wir einen deal vereinbarten -Kindergarten jungsklamotten, Zuhause Mädelszeug - ab diesem Zeitpunkt gab es kein Problem mehr.
Er wurde immer mehr zum Mädchen, zumindest außerhalb des Kindergartens, natürlich hat er von uns oft den Spruch gehört: "mei, wie schaust denn wieder aus" etc. Wir haben es lange mit jungs-spielzeug probiert, allerdings wird es heute kaum noch gekauft, weil alles andere bevorzugt wird. Auch im Kindergarten wurde uns bald mitgeteilt, dass er am liebsten in der puppenecke und verkleiden spielt.
Wir leben in einem dorf. Wir haben uns gesagt es ist sicher nur eine phase unser Kinderarzt im übrigen auch ( lange hat's gedauert, aber nach fast fünf Jahren sagt er das nicht mehr). Natürlich haben wir zu unserem sohn gesagt zu hause ist das in Ordnung, aber außerhalb geht das nicht.
Ich möchte das beste für meinen jungen und wenn er lieber ein Mädchen ist, dann soll er es sein. Weil ich nicht möchte, dass er depressiv, oder irgendwann einen ausweg in irgendeiner Sucht sucht. Er soll sein leben so leben wie er sich das wünscht und vor allem glücklich sein.
Und weil ich natürlich nicht weiß wie wir uns richtig verhalten, bin ich zu einem kinderpsychologen gegangen, er wollte den kleinen Mann gar nicht kennen lernen, sondern nur unsere schilderung hören. Er kam dann zu dem schluss, dass die Wahrscheinlichkeit, dass er ein transgendes kind ist sehr wahrscheinlich ist, wir im grunde alles richtig machen und erst wenn er den wunsch selbst äussert sich in der Öffentlichkeit als Mädchen zu zeigen, wir uns um eine Betreuung/psychologische unterstützung/integrationshilfe kümmern sollen. Wichtig ist, dass wir ihn weder in die eine noch in die andere Richtung drängen. Und danach leben wir.
Er ist sehr sensibel und man sieht es oft regelrecht in seinem Köpfchen rattern... Ich würd ihm so gern, manches erleichtern und mich gerne besser in ihn hineinversetzen, deshalb suche ich erfahrungswerte.
Vielleicht könnt ihr mir helfen, wie das in eurer Kindheit war. Einfach der Austausch würde mir schon helfen und gut tun.
Danke!

Benutzeravatar
Alex0210
Beiträge: 789
Registriert: Di Apr 02, 2013 2:29 pm
Wohnort: NDS
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungswerte

#2 Beitrag von Alex0210 » Mo Sep 25, 2017 9:02 am

Moin Valli!
Ich glaube, hier im öffentlichen Bereich eine positive Antwort auf deine Anfrage zu erhalten, dürfte eher schwierig werden.
Es geht ja doch schon um ein Thema, wo man nicht unbedingt möchte, dass die ganze Welt mitlesen kann.
Möglichkeit 1 wäre, dass du dich für unseren internen Bereich anmeldest.
Das wäre dann hier => viewforum.php?f=1
Und hier der passende Vorstellbogen => viewtopic.php?f=1&t=530
Da könntest du deine Geschichte vielleicht einfach nochmal hineinkopieren.
Möglichkeit 2 wäre wohl, dass du hier einfach auf ein paar PM's hoffst.
Aber vermutlich bekommst du dann weniger Antworten...
Wäre vielleicht auch ganz nützlich zu wissen, aus welcher Region ihr kommt.

Lieben Gruß
Alex
Bei AUDI steht jeder Ring für 100.000km. Bei Opel ist der erste schon durchgestrichen. :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste